05.2015 - Beijer Ref gründet SCM Ref Frankreich

Beijer Ref gründet SCM Ref Frankreich, mit Sitz in Lyon.

SCM REF Frankreich wird sich ausschließlich auf die Herstellung und den Vertrieb von Verflüssigungssätzen und Verbundanlagen einschließlich technischer Unterstützung und wettbewerbsfähige Lösungen durch den Beijer Ref Großhandel in Südeuropa konzentrieren.

Die strategische Entscheidung wurde im Jahr 2014 getroffen, um eine eigene OEM-Sparte für den Produktsupport für das Großhandelsgeschäft zu schaffen. Die Entscheidung fiel mit der Übernahme der restlichen 49 Prozent der Anteile der italienischen SCM Frigo Gruppe, einem führenden, europäischen Hersteller von Kälteanlagen, bei denen die umweltfreundliche CO2-Technologie zum Einsatz kommt.

SCM REF Frankreich wird die bereits etablierten Produktionsstätten in Italien und Schweden, in Bereich des Anlagenbau weiter ausbauen und technische Unterstützung liefern.

Beijer Ref plant dieses Geschäftsmodell in Zukunft auch auf andere, strategisch wichtige geographischen Gebieten zu erweitern.

05.2015 - Beijer Ref übernimmt Patton und expandiert in vier weitere Länder

Beijer Ref übernimmt Patton und expandiert in vier weitere Länder

Beijer Ref ist im Begriff eine wesentliche Akquisition für seine Expansion außerhalb Europas durchzuführen und erwirbt Unternehmen in drei neuen Märkten: Neuseeland, Australien und Indien.

Die schwedische Gruppe Beijer Ref AB für Kälte- und Klimatechnik übernimmt alle Anteile am Kühlgroßhändler Patton, dessen Zentrale sich in Auckland, Neuseeland befindet und der in Neuseeland, Australien, Indien und Thailand aktiv ist.

Beijer Ref ist einer der bedeutendsten Kälte- und Klimatechnikgroßhändler der Welt und diese Akquisition ist ein bedeutender Schritt nach vorn, der im Rahmen der Strategie des Unternehmens erfolgt, sein Wachstum außerhalb Europas fortzusetzen.

“Es handelt sich um eine Schlüssel-Akquisition, mit der wir in den wichtigen Märkten Neuseeland, Australien und Indien Fuß fassen können und gleichzeitig wird unser bereits existierendes operatives Geschäft in Thailand gestärkt. Patton ist ein etabliertes Unternehmen mit einer langen Tradition und einem enormen Wachstumspotential auf diesen Märkten. Die Firma passt hervorragend zu unserem Profil”, erklärt Per Bertland, CEO von Beijer Ref.

Patton wurde 1923 gegründet, hat einen Umsatz von € 43 Mio und ist der führende Kühl-Großhändler in Neuseeland. Patton verkauft auch Produkte, die aus eigener Herstellung stammen. Diese werden unter dem Markennamen Patton verkauft. Das Unternehmen hat auch ein hohes Wachstumspotential in Australien, Indien und Thailand.

  • In Neuseeland hat Patton neun Filialen, 65 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von € 19 Mio. Die Wirtschaft Neuseelands ist stark von Lebensmittelexporten abhängig und die Verfügbarkeit effizienter Kühlanlagen ist ein entscheidender Faktor. Die Tourismusindustrie weist ebenfalls ein konstantes Wachstum auf, wodurch die Nachfrage nach Kühlgeräten und Klimaanlagen steigt. Mit einem Marktanteil von 35 Prozent ist Patton der führende Kühl- und Klimagroßhändler des Landes.
  • In Australien umfasst das operative Geschäft des Unternehmens 14 Niederlassungen, 53 Mitarbeiter und seit 1985 einen Umsatz von € 20,4 Mio. Patton ist in Australien ein bedeutendes Unternehmen im Kälte-Großhandel.
  • Seit 2007 hat Patton in Thailand einen Fertigungsstandort, in dem die markeneigenen Produkte hergestellt werden. Diese Firma wird durch das Joint-Venture-Unternehmen Patton Aero betrieben und erwirtschaftet mit 62 Mitarbeitern einen Umsatz von € 3,2 Mio. Die Produkte werden hauptsächlich in Indien, dem Mittleren Osten, Südostasien und Australien verkauft. 2014 fand der Umzug des Unternehmens in ein neues, 3700 Quadratmeter großes Gebäude statt, in dem die laufende Produktion verdreifacht werden kann.
  • In Indien umfasst das operative Geschäft des Unternehmens 5 Niederlassungen, 22 Mitarbeiter und einen Umsatz von € 1,6 Mio. Indien ist weltweit der größte Produzent von Milch, Obst und Gemüse. Ein wichtiges Ziel der Behörden ist es, die Lebensmittelverschwendung durch verbesserte Infrastrukturen einzudämmen. In diesem Rahmen ist die Investition in effiziente Kühlanlagen ein wesentlicher Aspekt.

Patton verfügt über ein breites Produktsortiment mit Marken wie beispielsweise Mitsubishi Electric, Emerson, Embraco und Than.

“Beijer Ref ist mit einer Reihe starker internationaler Marken, die bisher noch im Sortiment fehlten, die perfekte Ergänzung von Pattons aktueller Produktpalette. Und Beijer Ref wird mit seinem Gesamtangebot in diesen Märkten viel konkurrenzfähiger. Hinzu kommt, dass wir im Einkauf sowie in der Produktion eine Reihe möglicher Synergien sehen”, erklärt Per Bertland.

Patton wird in die Organisationsstruktur von Beijer Ref integriert und wir erwarten, dass das Unternehmen ab März 2015 in den konsolidierten Abschluss einbezogen wird. Wir gehen davon aus, dass die Akquisition bereits 2015 positive Auswirkungen auf den Nettogewinn von Beijer Ref haben wird. Die Geschäftsleitung von Patton wird auch weiterhin eine aktive Rolle im Unternehmen spielen.

02.2015 - Unternehmensanteile am Kältegroßhändler RNA Engineering & Trading

Die schwedische Gruppe Beijer Ref AB übernimmt alle Unternehmensanteile am Kältegroßhändler RNA Engineering & Trading, dessen Zentrale sich in Kuala Lumpur, Malaysia befindet.

RNA Engineering & Trading wurde 1975 gegründet. Der Umsatz des Unternehmens beträgt ca. € 4,8 Mio. RNA ist der führende Kältegroßhändler in Malaysia. Danfoss, Emerson und Thermal-Matic gehören zu den wichtigsten Marken der Gruppe. Der malaysische Markt für Gewerbekälte ist schätzungsweise € 51,5 Mio wert, in den vergangenen Jahren wies er eine konstante jährliche Wachstumsrate von 10 Prozent auf.

“Diese Akquisition ergänzt unser bestehendes operatives Geschäft in der Region und verstärkt unsere Präsenz außerhalb Europas, daher ist sie vollkommen im Einklang mit unserer Strategie”, erklärt Per Bertland, CEO von Beijer Ref.

RNA Engineering & Trading wird gerade von dem zu Beijer Ref gehörenden Joint-Venture-Unternehmen B Grimm in Thailand erworben. Das Unternehmen wird in die Unternehmensstruktur von Beijer Ref und ab März 2015 auch in die Geschäftsbücher integriert. Wir erwarten, dass diese Akquisition 2015 eine geringfügig positive Auswirkung auf den Nettogewinn von Beijer Ref haben wird.

Die Geschäftsleitung von RNA Engineering & Trading wird auch weiterhin eine aktive Rolle im Unternehmen spielen.

02.2015 - Vertriebsabkommen mit Carrier

Beijer Ref Ab, weltweit einer der größten Großhändler für Kälte- und Klimatechnik, hat heute ein Vertriebsabkommen mit Carrier angekündigt, dem Weltmarktleader im Bereich High Tech-Heizung, Lüftungs- und Klimaanlagen. Das Unternehmen gehört zu Building & Industrial Systems, einem Unternehmen von United Technologies Corp.

Beijer Ref wird in der Europäischen Union, mit Ausnahme von den Ländern in denen Carrier bereits einen Vertrieb für diese Produkte hat, exklusiv die Direktverdampfer-Baureihe von Carrier vertreiben.

Beijer Ref beabsichtigt den Vertrieb dieser Produktreihen durch sein flächendeckendes europäisches Filialnetzwerk zu fördern.

“Dank dieses Exklusivvertrages für den Vertrieb und die Wiedereinführung der Carrier-Produkte, wird die Marktposition von Beijer Ref als führendem Kühl- und Klimagroßhändler in Europa konsolidiert. Dadurch können wir unseren Kunden noch besser mit unseren Produkten versorgen. Diese Kooperationsvereinbarung ist ein weiteres Beispiel für die vorteilhafte Geschäftsbeziehung zwischen Carrier und Beijer Ref,” erklärt Per Bertland, CEO von Beijer Ref.

10.2014 - Geschäftsanteile der GFOI

Beijer Ref ist im Begriff sämtliche Geschäftsanteile der GFOI (Générale Frigorifique Océan Indien) zu erwerben, es handelt sich um einen französischen Kühlgroßhändler auf der Insel Réunion, die etwa 800 Kilometer östlich von Madagaskar im Indischen Ozean liegt.

Die Insel Réunion ist eins der beiden französischen Departements, die in der südlichen Hemisphäre liegen, sie hat mehr als 840.000 Einwohner und eine rasant wachsende Tourismusindustrie. GFOI wurde im Jahr 2000 gegründet, der Geschäftsbericht weist einen Umsatz von ca. € 5,5 Millionen aus und ist auf diesem Markt der führende Großhändler für Kühlanlagen.
“Diese Akquisition ist ein weiterer Schritt bei unserer Expansion außerhalb Europas. Sie verstärkt unsere Position in der südlichen Hemisphäre, wo wir dank dieses Neuzugangs, über unsere operative Zentrale in Südafrika einen Umsatz von mehr als € 75 Millionen erzielen werden”, erklärt Per Bertland, CEO von Beijer Ref.

GFOI wird in die Struktur von Beijer Ref integriert und das operative Geschäft wird als Filiale des französischen Kühlgroßhändlers, GFF abgewickelt.

10.2014 - Übernahme des Traditionsunternehmen „Kälte Grün“

BEIJER REF Deutschland übernimmt das Traditionsunternehmen „Kälte Grün“. Am Standort Altbach werden ein großer Teil der Mitarbeiter und des Warenlagers von BEIJER REF übernommen.

BEIJER REF ist damit ab dem 1. Oktober 2014 an fünf Standorten in Deutschland vertreten und wird mit den Niederlassungen in Düsseldorf, Leipzig, München, Nürnberg und Stuttgart seinen Wachstumskurs konsequent weiter fortsetzen. Die Integration der neuen Niederlassung und die zu erwartenden Synergieeffekte mit den bereits etablierten Niederlassungen werden dazu beitragen, die Marktposition zu festigen.

09.2014 - Übernahme von Banfield Refrigeration Supplies

RW Refrigeration hat das unabhängige Großhandels-Familienunternehmen Banfield Refrigeration Supplies übernommen.

1981 als operativer Einzelbetrieb in High Wycombe gegründet, erwarb sich Banfield Refrigeration Supplies einen guten Ruf für seine technische Kompetenz und die Qualität seines Kundendienstes.

Als Kommentar zu der Akquisition, die Teil eines größeren Expansionsplans des Großhandelsunternehmens RW Refrigeration in GB ist, erklärt Andy Berry: “Wir haben einen starken, technisch versierten, unabhängigen Großhändler erworben, der über weitreichende lokale Erfahrungen verfügt. Ich möchte Spencer Banfield, den ehemaligen Besitzer, sehr herzlich in unserem Team willkommen heißen. Er wird weiterhin die Filiale leiten.”

08.2014 - TT Coil A/S verstärkt Schweden

Das dänische Unternehmen TT Coil A/S, das zu Beijer Ref gehört, verstärkt zunehmend unsere Marktposition in Schweden.

Das dänische Beijer Ref-Unternehmen, TT Coil A/S, das über viele Jahre Wärmetauscher für den Kühl- und Lüftungstechnikmarkt hergestellt hat, konsolidiert durch die neue Verkaufsfiliale in Blekinge seine Marktposition in Schweden.

Seitdem TT Coil 1975 einen Fertigungsstandort in Dänemark gegründet hat, wurden dort maßgeschneiderte Kühl- und Heizanlagen für Kunden aus ganz Europa produziert. Schweden ist einer der wichtigsten Märkte von TT Coil. Im Bestreben den Markt noch besser zu versorgen und um den Kunden einen noch besseren Service zu bieten, richtet das Unternehmen gerade ein Büro in Südschweden ein.

Das Produktsortiment besteht aus mehreren Arten von Wärmetauschern, die aus unterschiedlichen Materialien (vorwiegend Kupfer/Aluminium) gefertigt werden und deren Konstruktion unterschiedlich ist.

08.2014 - Beijer Ref erwirbt alle Anteile von Børresen Cooltech AS

Beijer Ref erwirbt alle Anteile von Børresen Cooltech AS, einem führenden Kühlgroßhändler in Norwegen.

Børresen Cooltech, 1968 gegründet, erwirtschaftet laut Geschäftsbericht einen Umsatz von ca. € 6,5 Millionen und hat 20 Mitarbeiter.

”Børresen Cooltech ist ein etablierter Kühlgroßhändler in Norwegen, der als Teil von Beijer Ref über eine gutes Entwicklungspotential verfügt. Die Akquisition ist strategisch entscheidend zur Stärkung der Marktposition der Gruppe in Norwegen,” erklärt Per Bertland, CEO von Beijer Ref.

Børresen Cooltech wird in die Organisationstruktur von Beijer Ref integriert, eine Maßnahme durch die wir Kostensynergien und eine Steigerung des Marktanteils erwarten.

07.2014 - Anteile der italienischen SCM Frigo Gruppe

Beijer Ref AB hat die restlichen 49 Prozent der Anteile der italienischen SCM Frigo Gruppe erworben, einem führenden, europäischen Hersteller von Kälteanlagen, bei denen die umweltfreundliche CO2-Technologie zum Einsatz kommt.

SCM Frigo wurde 1979 gegründet und exportiert rund 85 Prozent seiner Produktion, das Unternehmen hat eine starke Marktposition in dem schnell expandierenden Segment für umweltfreundliche Kältetechnologie. Laut Geschäftsbericht erzielt das Unternehmen ca. € 26 Millionen Umsatz und hat 90 Mitarbeiter.

“Beijer Ref hat 2011 51 Prozent der Anteile von SCM Frigo erworben, da das Unternehmen in Europa zu den Vorreitern gehört, die den Übergang zu umweltfreundlichen Lösungen in der Kühl- und Kälteindustrie am erfolgreichsten vorantreiben. Seitdem hat sich das Unternehmen so positiv entwickelt, dass unsere Gruppe in Erwägung zieht auch die restlichen Anteile zu erwerben,” erklärt Per Bertland, CEO von Beijer Ref. “Dank seiner beispiellosen technischen Kompetenz, beispielsweise im Bereich transkritischer, CO2-basierter Kälteanlagen, stellt SCM Frigo einen wesentlichen Teil der künftigen Unternehmensstrategie von Bejer Ref dar.”

SCM Frigo erweitert die Produktpalette von Beijer Ref sowohl mit Standardprodukten als auch mit maßgeschneiderten Kundenlösungen, wobei die branchenweit modernste Umwelttechnologie zur Anwendung kommt. Wir erwarten uns dadurch einen großen Wettbewerbsvorteil. Die Geschäftsleitung von SCM Frigo wird weiterhin im Unternehmen tätig sein.

07.2014 - Beijer Ref übernimmt das Großhandelsunternehmen United Refrigeration

Beijer Ref, der europäische Marktführer im Kälte- und Klimatechnikgroßhandel hat 2011 das Großhandelsunternehmen United Refrigeration übernommen, das in Zukunft den Namen RW Refrigeration trägt.

Seit der Akquisition hat Beijer Ref aus dem regional tätigen Unternehmen einen auf nationaler Ebene agierenden Akteur gemacht und im Rahmen dieser neuen Dynamik ist es an der Zeit, den Namen des Unternehmens in RW zu ändern. John Billson, der geschäftsführende Direktor, erklärt: “Es ist an der Zeit, dass wir uns neu definieren, da wir nicht in der Vergangenheit leben sondern zukunftsorientiert sind. Seit unserer Fusion mit Beijer Ref, haben wir unser Netzwerk durch drei neue Niederlassungen in Hull, Edinburgh und Exeter erweitert. Wir planen die Gründung weiterer Filialen, mit denen wir unseren Marktanteil weiter steigern werden.”

04.2013 - Übernahme von Kühl-Großhändler FK Teknik

Im April übernimmt G & L Beijer den seit 1956 bestens im Markt positionierten dänischen Kühl-Großhändler FK Teknik und baut damit seine starke Position im Dänischen Markt weiter aus.

Im Juni eröffnet in Süddeutschland die Niederlassung in Nürnberg/Fürth.

Und kurz darauf, im September wird die vierte Niederlassung Deutschlands, in München feierlich eröffnet.

01.2012 - Übernahme von Ecofrigo AS

Im Januar übernimmt G & L Beijer die norwegische Firma Ecofrigo AS. Ecofrigo ist eine projektorientierte Vertriebsorganisation die sich überwiegend im Bereich der Planung und des Vertriebs von umweltfreundlichen Kälteanlagen beschäftigt. Sie ergänzt die bestehende Beijer Ref Struktur in Norwegen ideal sowohl in geografischer Hinsicht wie im Produktportfolio.

Beijer Ref übernimmt Gasco Ireland Ltd., ein irisches Kühlunternehmen. Es ergänzt das bestehende Beijer Ref Engagement in Irland, das seinen Hauptfokus auf Kühlprodukte und Klimaanlagen hat.

In Deutschland werden die ersten Kältegroßhandels-Niederlassungen eröffnet. Zunächst in Ratingen und Leipzig. Der weitere, flächendeckende Ausbau steht auf der Agenda.

01.2011 - Mehrheitsanteile an SCM Frigo in Italien

Beijer Ref übernimmt die Mehrheitsanteile an SCM Frigo in Italien.

Beijer Ref übernimmt die Stimmen-Mehrheit von Carriers Großhandelsbetrieben in Thailand. Damit ist der Grundstein in Beijers globaler Strategie gelegt für eine weitere Expansion in Süd-Ost-Asien.

Im September übernimmt Beijer Ref in elf europäischen Ländern, darunter Deutschland, den Vertrieb von Toshiba Klimasystemen. Toshiba Klimasysteme ist ein eigenständiger Geschäftsbereich innerhalb der Beijer Ref Deutschland GmbH

Im vierten Quartal übernimmt Beijer Ref Kühl-Großhandelsunternehmen in Großbritannien (United Refrigerations (UK) Ltd.) und in Frankreich (Cofriset). Damit stärkt Beijer Ref seine Marktposition im britischen und französischen Markt.

Im November übernimmt Beijer Ref 100% des Südafrikanischen Unternehmens Phoenix Racks, einem Hersteller von individuellen Kühl-Einheiten. Außerdem gründet G&L Beijer ein Beteiligungsunternehmen in Mozambique, Logos Industrias im Bereich des Kühl-Großhandels mit zunächst 40% Beteiligung und der Option auf 100% innerhalb der nächsten 24 Monate.

02.2009 - Übernahme von Carrier ARW in sieben europäischen Ländern

G & L Beijer übernimmt zum 1. Februar von Carrier ARW in sieben europäischen Ländern (darunter GFF in Frankreich mit 46 Niederlassungen) das operative Geschäft für Kälte- & Klima-Großhandelsprodukte Zudem den Vertrieb und die Produktion in Südafrika und baut damit die Position der Beijer Ref Geschäftsbereiches weiter aus.

01.2008 - Trennung von der Vertriebsgesellschaft Svenska Daikin

Im Januar trennt sich Beijer Ref von der Vertriebsgesellschaft Svenska Daikin. Der Verkauf ist ein Schritt in Beijer Ref’s Konsolidierung und macht eine intensivere Zusammenarbeit mit einigen international bestens am Markt positionierten Lieferanten im Bereich Klimaanlagen und Wärmepumpen möglich.

Im April erwirbt Beijer Ref die Vertriebsrechte für Mitsubishi Heavy Industries’ Products innerhalb des Klimaanlagen und Wärmepumpen Bereichs in Norwegen. Dieser Schritt unterstreicht Beijer Ref’s strategisches Investment im Bereich Komfortkühlung. Das neu dazu genommene Geschäftsfeld wird in die norwegische Beijer Ref Organisationsstruktur mit integriert.

Im Mai kauft Beijer Ref die slowakische Großhandels-Kühlfirma RK Slovakia. Damit gelingt Beijer Ref der Eintritt in einen neuen geografischen Markt in Europa.

Im Juni übernimmt Beijer Ref die tschechische Großhandels-Kühlfirma Fridanair. Damit erweitert Beijer Ref sein Engagement in osteuropäischen Ländern.

01.2007 - Verkauf der Produktionsfirma Oy Dimico AB

Im Januar verkauft Beijer Ref seine Finnische Produktionsfirma Oy Dimico AB. Der Verkauf ist die logische Konsequenz eines Strategiewandels, weg von der Produktion, hin zur Konzentration auf den Handel.

Im April kauft Beijer Ref das schwedische Unternehmen DEM Productions AB, das individuelle, für den Kunden maßgeschneiderte Kühl-Einheiten entwickelt und baut. Zudem übernimmt Beijer Ref den größten Kälte-Großhändler der Schweiz, die Charles Hasler AG. Damit wird Beijer Ref zum führenden Kälte-Großhändler der Schweiz.

Im Juni kauft Beijer Ref die Klimaanlagen und Wärme-Pumpen Firma Clima Sverige AB in Ängelholm. Dieser Kauf ist strategisch von großer Bedeutung in einem schnell wachsenden Markt der Komfortkühlung.

Im Oktober übernimmt Beijer Ref den holländischen Großhändler Uniechemie. In diesem Kauf ist auch der niederländische Betrieb Coolmark beinhaltet. Dadurch wird Beijer Ref führender Großhändler in Holland.

01.2006 - Übernahme von Kälte-Großhändler Equinoxe SP

Im Januar übernimmt Beijer Ref die verbliebenen 49 % des ungarischen Kälte-Großhändlers Equinoxe SP und im Dezember kauft Beijer Ref den dänischen Kälte-Großhändler Air-Con A/S.

01.2004 - Spezialisierung innerhalb der Produktion

Im Geschäftsbereich von Beijer Ref wird die Spezialisierung innerhalb der Produktion weiter vorangetrieben. Im September ist die Produktion von Kühl-Akkus erfolgreich von Dänemark nach Schweden verlagert.

Die Elsmark Holding A/S wird von der dänischen Firma Danfoss zugekauft. Dieser Unternehmenskauf umfasst sechs weitere Unternehmen in sechs europäischen Ländern. Dadurch wird Beijer Ref vom bisher in Skandinavien führenden Kälte-Großhändler zu dem in Europa größten Kälte-Großhändler. Durch diese Internationalisierung wird der Name Beijer Ref aus Schweden nun auch international etabliert.

01.2001 - Beijer Ref als eigene Marke

Beijer Ref wird als eigene Marke für das Kältegeschäft eingeführt.

01.1998 - Kauf mehrerer dänischer Firmen

Beijer stärkt seine Vorreiterrolle in den nordischen Ländern als Hersteller und Großhändler von Wärmeaustauschern durch den Kauf mehrerer dänischer Firmen.

01.1970 - Zukauf von Kylmateriel AB

Der in Schweden führende Kälte-Großhandel, Kylmateriel AB wird zugekauft.

01.1966 - 100-jähriges Jubiläum

G & L Beijer AB feiert 100-jähriges Jubiläum.

01.1950 - Erweiterung des Verkaufsportfolio

Zu Beginn der 50er Jahre besteht das Beijer’s Verkaufsportfolio aus einer geringen Zahl von Produkten, die jedoch in großen Stückzahlen verkauft werden. Hauptfokus: Öl, Kohle und Koks ebenso wie Eisen und Stahl. In den späteren 50er Jahren erweitert Beijer das Verkaufsportfolio signifikant durch den Zukauf von Unternehmen im Bereich der Gießereien und Stahlproduktion.

01.1940 - Der zweite Weltkrieg zwingt Beijer zu neuen Konzepten

Der zweite Weltkrieg zwingt Beijer zu neuen Konzepten. Es werden Unternehmens-bereiche für Baumaterialien, Maschinen, Werkzeuge und den Holzhandel gegründet. In dieser Zeit beginnt auch der Aufbau von eigenen Lagerhäusern als Ergänzung der vorhandenen Fracht- und Speditionsbereiche.

01.1930 - Umschlag von Kohle und Koks

Der Umschlag von Kohle und Koks erreicht den höchsten Stand in der bisherigen Firmengeschichte.

01.1920 - Neue Geschäftsräume in Norra Vallgatan

Das im Jahr 1908 in eine GmbH umgewandelte Unternehmen bezieht neue Geschäftsräume in Norra Vallgatan in Malmö, dem heutigen Firmensitz.

01.1904 - Unternehmensteile in Malmö und Stockholm trennen sich

Die beiden Unternehmensteile in Malmö und Stockholm trennen sich und gehen ihre eigenen Wege.

01.1894 - Niederlassung in Stockholm

Eine erste Niederlassung in Stockholm wird eröffnet.

01.1878 - Sydsvenska Ångfartygs AB wird gegründet

Auf Initiative von Gottfried Beijer wird ein Schifffracht-Unternehmen, die Sydsvenska Ångfartygs AB und eine Spedition gegründet.

01.1866 - Gründung vom Handelsunternehmen G & L Beijer

Die Brüder Gottfried und Lorens Beijer gründen in Malmö das Handelsunternehmen G & L Beijer. Zunächst liegt der Schwerpunkt auf dem Handel von Getreide, doch schon bald verlagert sich der Handelsschwerpunkt auf Kohle, Eisen und Stahl.